Sabine Schneider

 

Die Kostüm-Designerin und Tanzpädagogin 

Costume designer and dance pedagogue 

Sabine Schneider gestaltet für Tanz- und Theaterproduktionen Kostümbilder. In den Gestaltungen ihrer Kreationen veräußert sie die bewegende Referenz des Inneren der Kleiderhülle und dem Träger. Die Materialität und die Architektur eines Kleidungsstücks beeinflussen die Bewegung beider Akteure und erzeugen eine spezifische und eigenwillige Bewegungssprache. Diese formt den Charakter des Darstellers in seinem künstlerischen Spiel.

Sie arbeitete u.a. mit den Choreographinnen Jennifer Ocampo Monsalve, Marcela Ruiz Quintero, Malou Airaudo, und Cocoondance zusammen. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet sie außerdem mit der Choreographin Stephanie Thiersch/MOUVOIR und dem Akrobaten- und Choreographenduo Tim Behren und Florian Patschovsky/ Overhead Project.

 

Als ausgebildete Tanzpädagogin iTP und Dozentin für Tanzimprovisation fokussiert sie die Erweiterung wichtiger persönlicher Kompetenzen, die den eigenen künstlerischen Ausdruck unterstützen. Zur Zeit erforscht sie Kompositionsmethoden über den Aspekt des eigenen körperlichen Erlebens, Beobachtens und Reflektierens in der performativen Praxis.

 

_________________________________________________

 

 

Sabine Schneider designs costumes for dance and theater productions. In the designs of her creations she shows the moving reference of the inner side of the garment and the wearer. The materiality and architecture of a garment influence the movement of both and produce a specific and individual movement language. This forms the character of the performer in his artistic play.

She worked with the choreographers Jennifer Ocampo Monsalve, Marcela Ruiz Quintero, Malou Airaudo and Rafaële Giovanola / Cocoondance. She is also a long-term collaborator with the choreographer Stephanie Thiersch / Mouvoir and the acrobats duo and choreographer Tim Behren and Florian Patschovsky / Overhead Project.

 

As a trained dance pedagogue iTP and lecturer for dance improvisation, she focusses on the expansion of important personal competencies, which support the own artistic expression. She is currently studying composition methods on the aspect of her own physical experience, observation and reflection in performative practice.