Discovery & Journey in Berlin

When music with dance within are heard and seen outside


Discovery Workshops with specialised improvisational music and dance BAIM trainers. The Discovery exercises focus on  different expressional aspects of the body:

 

- Breathing and Voice techniques to develop our full capacity to breathe and express with confidence our real voice, enabling to integrate sound, speech and singing expressions during music/dance performances

 

- Partial body part consciousness exercises in relation with rhythm in order to gradually expand our connection with our full body and extend one's capacity to freely express emotions in real time

 

- Techniques for enhanced facial expression enabling the flow of body improvisation to further include that of the face

 

- Real time solo and group improvisational performances with Transcultural Ensemble musicians.

 

- Discovery of the collaboration of an "invisible composer & choreographer"...

 

 


Das Besondere der Improvisation ist es genau diese Stimmen in sich zu hören und mit Hilfe von Methoden und Techniken, diese nach außen zu tragen.

 

Genau das ist das Anliegen der Academy, eine Plattform zu schaffen, die Kunst der Improvisation zu erlernen, zu verbreiten und auf eine einzigartige Weise zu erleben. So verknüpft sich die Academy, die ihren Ursprung in der Musik hat mit dem Bereich Tanz und bietet sowohl wöchentliche Events, als auch monatliche Festivals an.

 

Dort werden innerhalb Workshops, über gezielte Wahrnehmungsübungen gezeigt, wie ich meiner inneren Stimmen gewahr werde und meine Intuition zu entfalten. Dieser zu folgen und vertrauen in mir zu finden ist das Ziel. Jederzeit in mir etwas Neues, ein Ton, eine Bewegung, ein Wort, Schrei, eine Geschichte auftauchen kann, der ich folge. Methoden und Techniken eröffnen mir den Raum meiner eigenen Kreativität. Gestaltungsgrundlagen und Kompositionsmethoden werden erforscht, um sie in mir zu integrieren.

 

Das Wichtigste Element der Academy ist, das Üben der Improvisation in der Form eines zweiseitigen Dialoges. Die Musik improvisiert innerhalb ihrer Gruppe UND mit den Bewegungen des Tanzes, der Tanz greift die Töne der Musik auf und gibt Antworten und Impulse darauf in Zusammenspiel mit den anderen Tänzern.

 

Jedes Event, jedes Festival beinhaltet die Präsentation, die Performance vor Publikum. Um diesen Zauber – der alles beinhaltet, Überraschendes, Scheitern und Berührendes und das Erlernte im direkten Tun in einer Aufführung zu präsentieren. Das Publikum Ressonanz gibt und bestenfalls Lust bekommt, beim nächsten Mal mitzumachen.

  

Die Improvisation wird den darstellenden Künsten zugeordnet. Im Bereich der Musik erlernen Studenten diese Kunst in Verknüpfung mit dem Jazz. Unser Wunsch ist es dieses Feld zu öffnen, die Integration aller musikalischen Stile und des eigenen Körpers. Somit ist die Verknüpfung mit dem Bereich Tanz ein bereichernder Zusammenschluss, von dem beide Seiten profitieren.

 

Tiefer betrachtend, welche Kompetenzen der Einzelne im täglichen Üben der Improvisation erwerben kann, ist es, mit unserem heutigen Leben, den Herausforderungen, die sich uns zur Zeit zeigen, jederzeit kreativ umgehen kann. Kontrollverlust und neue Situationen sind nicht mehr angstbesetzt, sondern ich kann offen und neugierig der Situation begegnen und mit ihr in Aktion treten.

 

Sabine Schneider

 

 

 

The special thing about improvisation is to hear precisely these voices in themselves and with the help of methods and techniques, to carry these outwards.

 

This is the aim of the Academy to create a platform to learn, spread and experience the art of improvisation in a unique way. Thus, the Academy, which has its roots in the music, is linked to the field of dance and offers both weekly events as well as monthly festivals.

 

There, within workshops, through specific perception exercises, I will be shown how I perceive my inner voices and unfold my intuition. To follow and trust in me is the goal. At any time in me something new, a sound, a movement, a word, scream, a story can emerge, which I follow. Methods and techniques open up the space of my own creativity. Design principles and composition methods are researched to integrate them into me.

 

The most important element of the Academy is the practice of improvisation in the form of a two-sided dialogue. The music improvises within their group AND with the movements of the dance, the dance takes up the sounds of the music and gives answers and impulses on it in interplay with the other dancers.

 

Each event, each festival includes the presentation, the performance in front of an audience. To this spell - which includes everything to present surprise, failure and touching and the learned in a direct way in a performance. The audience gives resource and, at best, gets pleasure to participate next time.

 

The improvisation is assigned to the performing arts. In the field of music, students learn this art in connection with jazz. Our desire is to open this field, the integration of all musical styles and one's own body. Thus the link with the dance area is an enriching combination that benefits both parties.

 

Looking more closely at the competences that individuals can acquire in the daily practice of improvisation is, with our present lives, always able to deal creatively with the challenges that we are currently facing. Loss of control and new situations are no longer scary, but I can openly and curiously face the situation and enter into action with it.

 

Sabine Schneider